DINE 2011: AGILE VORGEHEN IN ORGANISATIONEN

Agile Vorgehen sind auf dem Vormarsch und ein immer größerer Anteil der Softwareprojekte (die aktuellen Statistiken sprechen von 20-30%, Tendenz steigend) werden heute mit agilen Vorgehen wie zum Beispiel Scrum umgesetzt. Dies ist sinnvoll und sicherlich nicht nur eine Trenderscheinung.
Der Einsatz agiler Vorgehen darf aber nicht nur isoliert für ein Projekt oder Team betrachtet werden. Die Umsetzung des Potenzials in einen Geschäftsvorteil gelingt nur, wenn das Management dies versteht, sich auch den Änderungen für die eigene Rolle bewusst ist und den notwendigen organisatorischen Wandel im Unternehmen unterstützt. Hohe Erwartungen in schnellere Lieferungen, höhere Produktqualität, Flexibilität und niedrigere Kosten werden sonst schnell enttäuscht.

Referent:

Jens Coldewey ist Münchner Geschäftsführer der it-agile GmbH. Er praktiziert agile Verfahren seit 1998 und hat unter anderem Erfahrungen mit Crystal, Scrum, eXtreme Programming und Kanban. Er war Vorstandsmitglied der Agile Alliance Non-Profit-Organisation und hat als Sprecher und im Programm Kommitee an zahlreichen internationalen Konferenzen mitgewirkt, unter anderen Agile, XP, XPDays und OOPSLA. Jens Coldewey ist Senior-Consultant der Agile Product and Project Management Practice des Cutter Consortiums, Boston, USA.