Mit dem Fortschritt in der Digitalisierung arbeiten immer mehr Unternehmen vernetzt miteinander. Gemeinsam werden technologische Herausforderungen gemeistert, in dem jedes Unternehmen bei den erforderlichen Entwicklungs- und Implementierungsschritten sein Expertenwissen einbringt. Durch agile Vorgehensmuster arbeiten Auftraggeber und Auftragnehmer in enger Abstimmung miteinander. Dabei verwendet jeder der Partner ein eigenes Ticketsystem zur internen Arbeitsorganisation, in das viel Zeit und Geld investiert wurde. Doch die zu bearbeitenden Aufgaben sind unternehmensübergreifend und erfordern ein gemeinsames Vorgehen. So entsteht der Bedarf zwischen den Unternehmen, Aufgaben weiterzuleiten und zu verteilen. Dabei müssen alle sicherstellen, dass eine definierte Erledigung der Aufträge erfolgt. Diese Systeme miteinander zu verknüpfen ist hierfür ein Lösungsansatz, der aber meist an wichtigen Punkten scheitert:

  • Fehlende Durchgängigkeit der Workflows
  • Keine gut funktionierenden Systeme zur Synchronisation
  • Mangelnde systemübergreifende Darstellung der einem zugewiesenen Aufgaben.
  • Erhöhte Komplexität der eigenen Systeme

Das Preismodell der Ticketsysteme ist in der Regel „Anzahl User“ und die große Anzahl von Unternehmen, welche in viele Richtungen miteinander arbeiten, lässt den Bedarf an einer riesigen Menge von Accounts entstehen. Die Transparenz wird allerdings erheblich erschwert aufgrund der fehlenden systemübergreifenden Vernetzung. Jeder Nutzer muss jeden Vorgang einzeln pflegen bzw. den aktuellen Status in anderen Systemen nachvollziehen.
Vor dieser Herausforderung stehen wir als LionGate AG, da unser Service Management und unsere Entwicklung durch unterschiedliche Partner und Kunden auf viele Ticketsysteme aufgeteilt ist. Derzeit arbeiten wir an der Lösung dieses Problems, um eine systemübergreifende Darstellung aller relevanten Themen des Anwenders zu ermöglichen. Dieses soll durch eine Verbindung der Partnersysteme mit einem von uns zur Verfügung gestellten Knotenpunkt(Hub) geschehen. In kürze informieren wir Sie über den weiteren Verlauf dieses Lösungsansatzes.