Zukunftskongress 2018 am 19. und 20. Juni in Wolfsburg.

Zum 17. Mal treffen sich über 300 nationale und internationale CEOs und Innovations-Chefs aus den verschiedensten Branchen und dirskutieren diesmal über den Schwerpunkt:

2028 – wie viel Mensch verträgt die Zukunft?

Die aus der Digitalisierung generierten Versprechen sind groß: Im Jahr 2028 werden die Menschen länger und besser leben. Vermutlich werden wir der Lösung einiger der großen Menschheitsprobleme näherkommen: Klimawandel, Energieversorgung, Epidemien. Selbstfahrende Autos werden das Unfallrisiko drastisch senken. Autofahrern wird die Zeit zurück geschenkt, die sie bislang an das Lenkrad bindet.

All diese großartigen Versprechen treffen nur ein, wenn wir akzeptieren, dass Computer in vielen Bereichen besser agieren als wir Menschen. Und wenn wir Menschen das Nachsehen an Expertise gegenüber künstlicher Intelligenz mit einem neuen Selbstverständnis kompensieren. Auf dem Zukunftskongress 2018 wird über die Auswirkungen der neuen Lebens- und Arbeitswelten auf uns Menschen in den verschiedensten Rollen diskutiert.

Frank Pensel, Vorstandsvorsitzender der LionGate AG,  ist dabei. Es geht darum, die Auswirkungen der Digitalisierung zu verstehen, um diese in den Projekten bestmöglich zu berücksichtigen.